Die Geschichte der jüdischen Gemeinde…

Ein Kapitel jüdischer Geschichte

Fast dreieinhalb Jahrhunderte war es Juden nicht gestattet, sich in Nürnberg niederzulassen. Ab 1850 änderte sich dies. Ein neues Kapitel jüdischer Geschichte in Nürnberg begann. In mehreren Kapiteln erzählt Hermann Rusam vom Schicksal der jüdischen Gemeinde dort – von ihrer Blütezeit über die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten bis zum Wiederaufbau der jüdischen Gemeinde nach dem Zweiten Weltkrieg.

Dabei schildert er auch persönliche Lebensgeschichten wie etwa die des Kaufmanns Leo Katzenberger, der wegen angeblicher Rassenschande mit der Fotografin Irene Seiler zum Tode verurteilt wurde. Historische Bilder und eine Zeittafel ergänzen die Ausführungen.

Details

Die Geschichte der jüdischen Gemeinde Nürnbergs ab 1850
Schriftenreihe der Altnürnberger Landschaft Band XLV
Hermann Rusam
64 Seiten
ISBN 3-927412-15-5
Preis 12,50 €

Weitere Leseproben aus unserem Verlag